Erfolgreiche Projektumsetzung für die ITSG GmbH

Die ITSG (Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH), 1996 gegründet von den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen, sieht sich verantwortlich für die Entwicklung effizienter und sicherer IT-Prozesse. Sie entwickelt und optimiert Datenaustauschverfahren im Auftrag aller Krankenkassen bzw. deren Organisationen. Mit speziellen Produkten und Dienstleistungen unterstützt sie dabei die Standardisierung und Normierung des Datenaustauschs in der gesetzlichen Krankenversicherung und die Datenverarbeitung im Auftrag der Krankenkassen und ihrer Verbände.

 

Kunden der ITSG sind Gesellschafter der ITSG sowie deren Mitglieder (Krankenkassen und deren Verbände und Organisationen) als auch Dritte, die direkt am Datenaustausch beteiligt sind oder deren Zulieferer und Dienstleister (nach Beschluss der Gesellschafterversammlung).

 

Die ITSG GmbH fragte bei der Mobil ISC GmbH eine Beratungsleistung für die Software-Entwicklung „Studienregistrator“ an und beauftragte Sie letztlich mit der erstmaligen Entwicklung für ein Webportal des GKV-Spitzenverbandes, über welches Versicherte Ihr Interesse an der Teilnahme an einer Erprobungsstudie zur Liposuktion beim Lipödem bekunden können.

 

Das Projekt konnte, auch unter teilweise erschwerten Bedingungen, termingerecht umgesetzt werden und das Webportal (Link zum Portal gibt es hier: Webportal) zum 01.10.2019 live gehen.

 

Die Aufgaben der Mobil ISC erstreckten sich dabei über die

 

  • Neuentwicklung einer online betriebenen Software zu Registrierungszwecken potentieller Studienteilnehmer
  • Dokumentation der Entwicklungsleistung (Pflichtheft, Betriebshandbuch, Installationsanleitung etc.)
  • Unterstützungs- und Beratungsleistung bei der Implementierung der Software
  • Unterstützungs- und Beratungsleistung bei der Inbetriebnahme (Einrichtung Server, DB-Systeme)

 

Die Mitarbeiter der MISC konnten sich wiederholt durch ihre verlässliche und qualitativ hochwertige Arbeitsweise auszeichnen und sich zusätzliches know-how zur Erstellung von Webportalen aneignen. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts ist ein weiterer Impuls für die Zukunft.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn